Am 6. Mai erhält Kpl Tobias Renner aus Erstfeld in der Vatikanstadt den Verdienstorden „Benemerenti„. Diese Auszeichnung erhalten Personen, die haupt- oder ehrenamtlichen Dienst für die Kirche geleistet haben, der über die berufliche Pflicht hinausging. Mitglieder der Schweizergarde erhalten die Medaille bei guter Führung in der Regel im dritten Dienstjahr. Tobias Renner trat im Herbst 2017 in die päpstliche Schweizergarde ein und wurde am 6. Mai 2018 vereidigt. Bereits 2019 wurde er zum Vizekorporal befördert, nun erhält er den päpstlichen Orden. Die Zeremonie wird live übertragen.

In Erinnerung an die 147 Schweizergardisten, welche bei der Plünderung Roms am 6. Mai 1527 während der Verteidigung des Papstes gefallen sind, findet am 6. Mai 2020 eine Kranzniederlegung statt. Im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie ist die Vereidigung der Päpstlichen Schweizergarde, welche traditionsgemäss für den 6. Mai vorgesehen ist, auf den 4. Oktober 2020 verschoben worden. Die Kranzniederlegung findet dieses Jahr unter Einhaltung der im Vatikan geltenden Hygienevorschriften statt.

Nach der Gedenkmesse und der anschliessenden Kranzniederlegung werden die anwesenden Gardisten mit Verdienstorden ausgezeichnet, die sie sich auf Grund ihrer langjährigen Treue zum Heiligen Stuhl verdient haben.

Die Kranzniederlegung wird von Vatican Media am 6. Mai 2020 ab 17 Uhr live übertragen.

Programm 6. Mai 2020

17.00 Uhr, Heilige Messe in der Kirche „Santa Maria in Campo Santo Teutonico“.

18.00 Uhr, Kranzniederlegung und Verleihung der Verdienstorden, „Piazzale dei Protomartiri Romani“.