„Warum ist Jesus am Kreuz?“ „Das tut doch weh!“ „Ist Jesus tot?“ Fragen, die Kinder und sicher auch Erwachsene an den Karfreitag haben. Spontane Antworten darauf zu finden, ist nicht leicht. Die biblische Erzählung ist zwar die Grundlage der Überlieferung, die hilft uns aber bei diesen Fragen nur wenig. Die Tradition aber hat einen Weg gefunden, den Kreuzweg heute und für das persönliche Erleben zugänglich zu machen. Die Stationen an den Seitenwänden der Pfarrkiche zeigen in vierzehn Bildern den Weg Jesu ans Kreuz. Im Kirchengesangbuch findet man Meditationen zu diesen Stationen. Sie sind aber eher für Erwachsene geeignet; zur persönlichen Andacht und zum stillen Gebet. Mit Kindern muss man das anders angehen.

Weiterlesen

Das Jahresprogramm 2019-20 der Frauengemeinschaft Erstfeld gibt einen Überblick über das vielseitige Engagement der Erstfelder Frauengemeinschaft.
Weiterlesen